Schön, dass du mich im *Strickstübli* besuchst

Ich heisse Alle ganz herzlich willkommen, und wünsche euch viel Spass beim durchstöbern der Seiten.
eine grosse Leidenschaft ist Wolle/Spinnfasern färben.... auch Naturseife sieden,Salben mit Heilkräutern rühren, seit 7. Juni 2011 spinnen am Spinnrad, und mit der Handspindel :-) und weil ich gerne Neues ausprobiere, kommt jetzt auch noch nassfilzen dazu...

Mittwoch, 8. Oktober 2008

Färbematerial

Es kam ja sonst noch so Einiges an Material mit mir auf die lange Reise in den Süden
eingekauft hatte ich in DIESER Drogerie: Blauholz, Malvenblüten und Cochenille
Die liebe Ruth besorgte mir Alaun und Eisensulfat, auch Schilfblüten sammelte sie noch für mich.


Mit Ruth durfte ich zu Jakob fahren( hatte in einem früheren Post davon erzählt), dort hat es nebenan ein grosses Gartencenter, da wollte ich auch schnell reingehen, denn ich suchte nach schwarzen Stockrosen, und siehe da, im *Jakobgartencenter* hatten sie Welche.
Hoffentlich bringe ich die zum wachsen :-)









Kommentare:

Nadia hat gesagt…

Liebe Hilde
da hast du dich ja ganz gut eingedeckt für deine Wollfärberei, bin sehr gespannt, was für Farben du daraus zaubern wirst!
Braucht es also doch Alaun zum Pflanzenfärben? Da muss man bestimmt "Insider-Wissen" haben, um an solche Materialien heranzukommen.
Wünsch dir viel Spass beim Färben;-)!
Liebe Grüsse
Nadia

Strickstube hat gesagt…

Liebe Nadia
Ob es nun wirklich Alaun dazu braucht, weiss ich eigentlich auch nicht. Ich hatte bis vor Kurzem alle Wolle, auch die, welche ich mit Naturfarbstoffen färbte, vor dem Färben, immer in Essigwasser eingelegt.Ich war immer sehr zufrieden mit dem Resultat. Was da der Unterschied ist, das wissen die G.....:-) Da ich nun ab und an mal an Märkten meine handgefärbte Wolle verkaufen möchte, dachte ich, es sei evtl. besser, wenn ich es *richtig* mache :-))
Du, ich glaub, dass man da in jeder Drogerie mal anfragen könnte betr. Blauholz Cochenille ect. Ich hatte wohl das grosse Glück, dass *meine* Drogerie ihr Lager direkt über dem Laden hat. Die Verkäuferin ging da schnell hoch, und brachte mir nebst Blauholz, eben auch noch Malvenblüten und Cochenille runter.Sie verkaufen diese Produkte vor Ostern zum Eier färben, wusste ich gar nicht von Malvenblüten und Cochenille.

Liäbi Grüäss
Hilde

Nadia hat gesagt…

Liebe Hilde
ich denke auch, dass es gute Gründe hat, diese Hilfsstoffe zu benützen. Die gefärbte Wolle sollte ja auch einige Waschdurchgänge schadlos überstehen. Und,wenn jemand ein Buch schreibt, hat er/sie schon sehr viel Erfahrung auf diesem Gebiet und dann ist es doch schön, wenn man selber nicht mehr bei "Adam und Eva" beginnen muss;-)!
No en schöne Namittag!
LG Nadia