Schön, dass du mich im *Strickstübli* besuchst

Ich heisse Alle ganz herzlich willkommen, und wünsche euch viel Spass beim durchstöbern der Seiten.
eine grosse Leidenschaft ist Wolle/Spinnfasern färben.... auch Naturseife sieden,Salben mit Heilkräutern rühren, seit 7. Juni 2011 spinnen am Spinnrad, und mit der Handspindel :-) und weil ich gerne Neues ausprobiere, kommt jetzt auch noch nassfilzen dazu...

Sonntag, 26. April 2009

mit Artischockenblättern gefärbt


und dies kam dabei raus, der Dünklere sah zu Beginn leicht bräunlich aus,
ist jetzt aber mehr Grau, als Braun.

den ganz Dunklen lege ich auch dazu, er hatte ja u.a. auch
in der Artischockenblätterbrühe *gebadet*

Wolle Made in Italy,
75% Wolle, 25% Acryl, 100gr. Knäuel à ca. 400mt
Ndl. Nr 3 - 3,5
schonend waschen bei 30°
*****

Wolle = Made in Italy
250gr = ca. 750mt
60% Wolle, 5% Alpaca, 35% Acryl
Ndl. Nr 3,5 - 4
schonend waschen bei 30°
Das will/muss ich unbedingt nochmals machen, denn ich bin so überrascht,was ich da wieder für Resultate erzielte. Die *Gelben* werde ich vermutlich mit Textilfarbe weiterfärben,
es sei denn, sie werden schon vorher *adoptiert* :-)
Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche, und bedanke mich für die lieben Kommentare, über die ich mich immer RIESIG freue :-)
Liebe Grüsse, Hilde

Kommentare:

Silvia hat gesagt…

Hoi liebe Hilde,
ich staune immer wieder über deine Färbereien. Mit den unterschiedlichsten Materialien erzielst du so schöne Farben und deine Wolle ist einfach traumhaft weich.
Freue mich übrigens auf nächsten Montag, dann kann ich deine Wolle bei Ruth adoptieren.
Liebs Grüessli und e gueti Woche
Silvia

Martina hat gesagt…

Wow, tolle Idee mit Artischockenblättern zu färben. Sind gute Farben heraus gekommen. Ein schönes gelb bekommt man mit Löwenzahnblüten :-). Das würde bestimmt gut dazu passen.

Lieben Gruß
Martina

Stricken und Nähen by Ruth hat gesagt…

Liebe Hilde
Du bist eine Künsterin! Was du da wieder für Farben gezaubert hast, Kompliment.
Liebe Grüsse Ruth

Lavendelmaschen hat gesagt…

Erstaunlich, was dabei rausgekommen ist. Und wunderschön!
Lieben Gruß,
Monika